Fischerprüfung in Mecklenburg Vorpommern

Um den Fischereischein für das Bundesland Mecklenburg Vorpommern zu erlangen sind folgende Vorraussetzungen zu erfüllen:

 

  • Die 10. Kerze auf der Geburtstagstorte muss ausgepustet sein (ab 10 Jahre)
  • die erfolgreiche Ablegung der Fischerprüfung

 

Folgende Themengebiete werden in der Angelprüfung abgefragt:

 

  •  Allgemeine Fischkunde
  • Besondere Fischkunde
  • Gerätekunde
  • Gewässerkunde
  • Rechtskunde

 

Die schriftliche Prüfung besteht aus 60 Fragen aus allen Themengebieten, welche mit mindestens 45 richtigen Antworten zu absolvieren ist.

 

Kinder und Jugendliche die Angeln wollen:

 

Ein Jugendfischereischein gibt es in Mecklenburg Vorpommern nicht. Aber natürlich dürfen Kinder unter 10 Jahre bei einem Erwachsenen der einen Fischereischein besitzt und die Erlaubnis an dem Gewässer zu fischen, begrenzt mitangeln um die ersten Angel Erfahrungen zu sammeln.

 

Weitere Sonderregelungen:

 

Der „Urlauber-Fischereischein“ ist ein Sonder-Erlaubnisschein zum Angeln.

Denn man soll ja nicht auf das tolle Hobby während seines Urlaubes in Mecklenburg-Vorpommern verzichten müssen. Der Urlauber-Fischereischein kann für maximal 28 Tage beantragt werden. Dies geht aber nur 1-mal pro Jahr.  

 

Alle Informationen habe ich selbst aus dem Internet zusammen getragen. Daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls Ihr neuere oder ergänzende Informationen kennt, freue ich mich über eine Mail.