Fischerprüfung in Sachsen Anhalt

Um den Fischereischein für das Bundesland Sachsen-Anhalt zu erlangen sind folgende Vorraussetzungen zu erfüllen:

 

  • Die 14. Kerze auf der Geburtstagstorte muss ausgepustet sein (ab 14 Jahre)
  • Die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgangs (Dauer ca. 30 Std.)
  • Man muss sich mind. 4 Wochen vor der Prüfung bei der Fischereibehörde anmelden und die Prüfungsgebühr bezahlen.
  • Das Bestehen der Fischereiprüfung.

 

Folgende Themengebiete werden in der Angelprüfung abgefragt:

 

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

 

Die Prüfung besteht aus einem theoretischen- und einem praktischen Teil. Die schriftliche Prüfung besteht aus 60 Fragen, aus allen Themengebieten, welche innerhalb von 2 Std. mit mind. 45 Fragen richtig beantwortet werden muss. Die mündlich-praktische Prüfung behandelt das Verhalten während des Angelns. Wie den Umgang mit dem Angelgerät und das Versorgen von gefangenen Fischen.

 

Kinder und Jugendliche die Angeln wollen:

 

Ab dem 8. Lebensjahr können Kinder eine mündliche Jugendfischerprüfung ablegen. Aber keine Angst, es werden einfache Fragen zur Angelei gestellt (Kindgerecht). Diese Prüfung kann auch bei Angelvereinen angelegt werden. Nach bestandener Prüfung bekommt das Kind ein Prüfungszeugnis mit dem dann ein Fischereischein bei der Behörde beantragt werden kann.

 

Alle Informationen habe ich selbst aus dem Internet zusammen getragen. Daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls Ihr neuere oder ergänzende Informationen kennt, freue ich mich über eine Mail.