Fischerprüfung in Thüringen

Vorraussetzungen für die Zulassung zu Fischerprüfung im Bundesland Thüringen:

 

  • Die 10. Kerze auf der Geburtstagstorte muss ausgepustet sein (ab 10 Jahre)
  • Die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang (Dauer ca. 30 Stunden)

 

Folgende Themengebiete werden in der Prüfung abgefragt:

 

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Natur-, Tier- und Umweltschutz
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

 

Die schriftliche Prüfung besteht aus 60 Fragen, diese müssen innerhalb von 90 Min. mit mind. 45 Fragen richtig beantwortet werden. Nach der bestandenen Prüfung bekommt der Prüfling ein Fischerprüfungszeugnis ausgehändigt, womit er den Fischereischein beantragen kann.

 

Seit September 2010 besteht die Möglichkeit einen Vierteljahresfischereischein auch ohne Fischereiprüfung zu erwerben. Dieser ist auf 3 Monate befristet. Das Fischen mit einem Vierteljahresfischereischein ist nur in Verbindung mit dem für das Gewässer gültigen Erlaubnisschein zulässig.

 

Kinder und Jugendliche die Angeln wollen:

 

Kinder unter 10 Jahre dürfen bei einem Erwachsenen, der einen Fischereischein besitzt und die Erlaubnis an dem Gewässer zu fischen, begrenzt mitangeln um die ersten Angel Erfahrungen zu sammeln.

 

Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahre dürfen einen Jugenfischereischein beantragen. Diesen bekommt der junge Angler ohne eine Prüfung abzulegen. Aber auch hier muss ein Erwachsener, der einen Fischereischein besitzt und die Erlaubnis an dem Gewässer zu fischen, den Jugendlichen beaufsichtigen.

 

Termine:

 

Die Prüfung findet je nach Bedarf, jedoch mindestens einmal im Jahr statt und ist bei der jeweiligen unteren Fischereibehörde des Wohnortes abzulegen. Die Termine der Angelprüfung sind bei der Behörde nachzufragen.

 

Alle Informationen habe ich selbst aus dem Internet zusammen getragen. Daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls Ihr neuere oder ergänzende Informationen kennt, freue ich mich über eine Mail.